Aktuelles


13.11.2019 | Seminar für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Samstag, 16.11.2019

 

Seminar für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Seminarort: Grundschule Windach, Schulstraße 11, 86949 Windach
Der Bezirksverband Lech-Ammersee veranstaltet am Samstag, 16.11.2019, ab 14 Uhr ein Seminar zum Thema “Presse- und Öffentlichkeitsarbeit”. Wie wichtig das Thema ist und wie man einfache Berichte, Einladungen und ähnliches erstellt, darüber referiert die frühere Redakteurin der Allgäuer Zeitung und der Bayerischen Blasmusik, Daniela Hollrotter, die auch die Öffentlichkeitsarbeit für das SOS-Kinderdorf Dießen gemacht hat. Eingeladen zu dieser für Bezirkskapellen kostenlosen Fortbildung sind neben den Schriftführern und Pressereferenten alle, die sich für die Thematik interessieren.

  • Parken: Lehrerparkplatz, erreichbar über die Moosstraße

Vom Parkplatz aus sieht man einen überdachten Gang zwischen den beiden Schulgebäuden. Diesen Gang bis zum Ende entlang gehen und dort das Schulhaus betreten. Wir treffen uns im EDV-Raum, der mit 32 Sitzplätzen ausgestattet ist. Es wird um eine kurze Anmeldung per E-Mail an Bernhard Weinberger oder per WhatsApp an 0173/8387897 (Personenzahl genügt) gebeten.


29.10.2019 | Probenphase des 8. BJO

 

"Mythen, Sagen, Legenden" - Unter diesem Motto konzertiert das Bezirksjugendorchester Lech-Ammersee am kommenden Sonntag, den 03.11.2019 um 18 Uhr in der Lechauhalle in Kaufering.

 

Besonders begabte junge Musiker unseres Landkreises musizieren hier unter der Leitung des Bezirksjugendleiters Gerhard Böck: Höchstens 27 Jahre alt und musikalisch auf dem Niveau des Silbernen Musikerleistungsabzeichnes sollen die jungen Talente sein, um im Orchester mitspielen zu dürfen.

 

68 Teilnehmer aus insgesamt 20 Musikvereinen bilden heuer das 8. Bezirksjugendorchester. Um nach einer ersten Anspielprobe zu einem Klangkörper zusammen zu wachsen und das anspruchsvolle Konzertprogramm einzustudieren, verbrachten die jungen Musikerinnen und Musiker ein gemeinsames verlängertes Probenwochenende in der Jugendherberge in Benediktbeuern: Getrennt nach Registern und als Orchester wurde unter der Leitung des Dirigenten Gerhard Böck und einiger Registerlehrer von Freitag bis Dienstag geübt, geprobt und gefeilt.

 

Am Abend pflegten die Jugendlichen die Gemeinschaft, denn sie sollen nicht nur klanglich sondern auch menschlich zusammenwachsen, um harmonisch miteinander musizieren zu können. "Es war von Beginn an eines unserer Hauptziele, das gegenseitige Kennenlernen der Musiker unserer Bezirkskapellen zu fördern", so Bezirksleiter Bernhard Weinberger. "Wie könnte das besser gelingen als mit einem gemeinsamen musikalischen Projekt, dem Bezirksjugendorchester?"

 

In Gerhard Böck hat das Orchester einen Dirigenten, der es versteht, die Musikerinnen und Musiker zu motivieren, mehr noch: sie zu begeistern. Menschlich sympathisch, musikalisch absolut professionell ist Böck wohl der Hauptgrund für den Erfolg des Projektorchesters: Wer einmal dabei war, ist begeistert.

 

Anspruchsvoll und abwechslungsreich klingt das Konzertprogamm: So werden mit Atlantis und A Fairy Tale Originalwerke für Blasorchester zu hören sein. Aber auch die Bearbeitungen klassischer und modernerer Stücke klingen vielversprechend: The Phantom of the Opera, Nearer my God to Thee, Bond ... James Bond, Elvis in Concert und Game of Thrones sind nur einige Beispiele.

 

Wer also neugierig geworden ist auf musikalische Mythen, Sagen und Legenden, auf die Klänge junger Talente der Blasmusikszene, geführt von einem souveränen und leidenschaftlichen Dirigenten, dem sei das Konzert des Bezirksjugendorchesters 2019 am kommenden Sonntag wärmstens empfohlen! Der Eintritt ist übrigens frei.


13.10.2019: Bezirksjugendochester startet mit 68 jungen Musikerinnen und Musiker in die 8. Arbeitsphase

 

 

15:30 bis 15:45 Uhr | Probenraum Penzing

Immer mehr junge Musiker aus dem gesamten Landkreis und sogar darüber hinaus kommen mit samt ihrem Instrument zum Probenraum herein. Noten abholen, Sitzplätze suchen, alte Bekannte werden getroffen und bereits jetzt neue Freundschaften geschlossen. Mit insgesamt 68 jungen Musikerinnen und Musikern aus dem Bezirksverband und angrenzenden Vereinen startet das Bezirksjugendorchester unter der Leitung von Gerhard Böck mit der dreistündigen Anspielprobe in die 8. Arbeitsphase. Dabei lernt sich der Klangkörper kennen und auch die ersten Eindrücke der Stücke werden gewonnen.

 

In zwei Wochen geht es dann auch eine fünftägige Probenphase nach Benediktbeuern, wo täglich bis zu 9,5 Stunden für das anstehende Konzert geprobt wird. Neben den Proben steht aber auch das Zwischenmenschliche und Vereinsübergreifende im Fokus der Arbeit - in diesem Fall der, der Bezirksjugendführung. 

 

Das Konzert findet am Sonntag, 03.11.2019 in der Lechauhalle in Kaufering statt. Beginn ist um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei!

 

Auf Euer/Ihr Kommen freut sich das

BJO'19


06.10.2019: Einteilung zur Leistungsabzeichenprüfung am 19.10.2019 in Landsberg am Lech

 

Die Einteilung zur Leistungsabzeichenprüfung am Samstag, 19.10.2019 in Landsberg am Lech ist nun abrufbar. Die Zeiteinteilung wird auch noch über die Bezirks-Info an alle Empfänger versendet.

 

Die theoretische und praktische Prüfung findet in den Räumlichkeiten der Beruflichen Schule in Landsberg am Lech (Spitalfeldstraße 11, 86899 Landsberg am Lech) statt. Die praktische Schlagwerkprüfung findet im Probenraum des Musikvereins Penzing (St.-Martin-Platz 8, 86929 Penzing) statt. 

 

Theorieprüfung: Es wird ein dokumentenechter Stift, ein Bleistift und ein Radiergummi benötigt.

Praxisprüfung:  In den Prüfungszimmern sind Notenständer vorhanden, in den Einspielräumen nicht. Das Spiel aus Kopien ist nicht erlaubt und führt zum Nichtbestehen! Die Tonleitern sind auswendig vorzutragen!

 

Die farbige Hinterlegung der Zeiten und Prüfernummern hat keine Bedeutung für den Prüfling, sondern dient einzig und allein der organisatorischen Erleichterung.

 

ACHTUNG:  Der Wartebereich ist ab sofort vom Prüfungsbereich getrennt. Es dürfen keine Angehörigen, Eltern, Lehrer, etc. mit vor den Prüfungraum, um die Situation davor zu entspannen.

Download
Zeiteinteilung Leistungsabzeichenprüfung Herbst 2019
MLAZ_H19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 238.6 KB

06.10.2019: Bezirksjugendversammlung in Hofstetten

 

Bezirksjugendsprecherin Katharina Schölch lies am Sonntag, 06.10.2019 bei der Bezirksjugendversammlung das vergangene Jahr Revue passieren. Dabei wurde für die anwesenden Jugendvertreterinnen und Jugendvertreter der Vereine neben den außermusikalischen Inhalten auch das Bezirksjugendorchester thematisiert.

 

Auch die Jahre 2020 und 2021 werfen ihre Schatten voraus. Bereits Planungen für außermusikalische Aktivitäten und für eine mögliche Auslandsfahrt wurden dabei von Katharina Schölch aufgegriffen.


16.09.2019: Früherer Bezirksdirigent Rudi Wanka gestorben

 

 

 

Rudi Wanka

* 05.05.1947     + 16.09.2019

 

 

 

Der Bezirksverband Lech-Ammersee im Musikbund von Ober- und Niederbayern trauert um seinen langjährigen Bezirsdirigenten Rudi Wanka. Von 1980 bis 2008 hatte er die fachliche Leitung der Musikverein im Bezirk inne. Wanka, der in Waal im benachbarten Ostallgäu lebte, verstarb am vergangenen Montag nach längerer Krankheit, aber trotzdem überraschend im Alter von 72 Jahren. Im Bezirk Lech-Ammersee war er zunächst Dirigent bei den Musikfreunden Geretshausen, bevor er von 1983 für zehn Jahre die Musikkapelle Windach leitete. Rudi Wanka spielte leidenschaftlich gern Klarinette, unter anderem bei Kurt Pascher und seinen Bähmerwälder Musikanten. Als Klarinettenlehrer hat er zahlreiche junge Musikanten ausgebildet.

 

Das Requiem mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Samstag, 21. September 2019 um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Anna in Waal statt. Musiker werden gebeten in Tracht zu kommen.


15.09.2019: Festsonntag beim 48. Bezirksmusikfest in Reichling

Bei strahlendem Sonnenschein wurde gegen 09.00 Uhr morgens der Festsonntag mit einem Kirchenzug zum Höhenberg begonnen.

 

Zahlreiche Ehrengäste, Reichlinger und angereiste Gäste fierten gemeinsam den Gottesdienst, bevor es dann zurück ins Festzelt ging, wo der Musikverein Denklingen zum Frühschoppen aufspielte.

 

Mit dem Gemeinschaftschor auf dem Sportplatz und dem anschließenden Festumzug durch Reichling wurde das 48. Bezirksmusikfest würdevoll gefeiert. 

 

Im Festzelt spielten danach die Ausrichter des 49. Bezirksmusikfestes im kommenden Jahr, die Blaskapelle Lechrain, welche die Wertungsspielbekanntgabe durch Bezirksleiter Bernhard Weinberger, Bezirksdirigent Andreas Grandl und 1. Vorsitzende von Reichling Kathrin Bleicher umrahmte.

 

Etwas Neues hat sich der Musikverein Reichling mit "Blosmusi united - mi spiela mitnand" einfallen lassen. Jeder der Lust hat kann sich auf einer der zwei Bühnen zusammensetzen und gemeinsam Musikspielen. Dabei gab es eine Bühne im Zelt und eine im Außenbereich. Noten wurden dabei vom Musikverein Reichling gestellt. Diese Aktion untermauerte den Headliner des Bezirksmusikfestes "Musik vereint"!

 

Der Bezirksverband Lech-Ammersee gratuliert dem Musikverein Reichling und der Landjugend Reichling zu ihren Jubiläen und zu einem großartigen Fest und bedankt sich für die Ausrichtung des 48. Bezirksmusikfestes.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr wenn wir herausfinden, wie es im Lechrain klingt. Denn im nächsten Jahr feiert die Blaskapelle Lechrain ihr Jubiläum unter dem Motto "so klingt's im Lechrain". Alle Infos bereits hier.


12.09.2019: Das 48. Bezirksmusikfest hat begonnen

Mit einem Sternmarsch zum Rathaus wurde das 48. Bezirksmusikfest des Bezirksverbandes Lech-Ammersee in Reichling eröffnet. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung von den Kapellen aus Rott, Thaining, Pflugdorf-Stadl, Hofstetten und den Gastgebern Reichling.

 

Bis zum 16.09.2019 ist nun jeden Tag im Festzelt in Reichling ein abwechslungsreiches Programm geboten. Höhepunkt wird der Festsonntag, 15.09.2019 sein. Alle Informationen sowie das Festprogramm gibt es hier(Fotos: Gisela Klöck)

 


03.09.2019: Leistungsabzeichen-Theorievorbereitungskurs ab Samstag, 14.09.2019

Am Samstag 14.09.2019 beginnen die Theoriekurse zu den Leistungsabzeichenprüfungen in den Beruflichen Schulen Landsberg am Lech (Spitalfeldstraße 11). Beginn ist um 09.00 Uhr; Ende um 12.00 Uhr. Mitzubringen sind Bleistift und Radiergummi. Die Theoriehefte werden vom Bezirksverband gestellt. Bei Verhinderung ist Bezirksjugendleiter Gerhard Böck zeitig zu verständigen.


22.08.2019: Trailer zum Bezirksmusikfest in Reichling

Der Musikverein und die Landjugend Reichling haben ihren 2. Trailer zum anstehenden 48. Bezirksmusikfest online.

 

Am 12.09.2019 geht es los! Wir freuen uns auf euch, denn Musik vereint!


12.07.2019: Bezirksjugendkonzert in Geltendorf

 

Musik statt Baden

Gut 150 junge Musiker musizieren gemeinsam

 

Bei bestem Badewetter und ca. 30 Grad Celsius heizten am letzten Juni-Samstag sechs Jugendkapellen aus dem Bezirksverband Lech-Ammersee in der Geltendorfer Turnhalle ein. Beim bereits achten Bezirksjugendkonzert präsentierte jede der angemeldeten Kapellen drei vorbereitete Stücke aus ihrem Repertoire, bevor zum Abschluss der Veranstaltung alle Jungmusiker auf der Bühne gemeinsam musizierten.

 

 

Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete die gastgebende Jugendkapelle aus Geltendorf unter der Leitung von Daniel Klingl mit „The Roadrunner“ (Martin Klaschka) das Konzert in der gut besetzten Turnhalle. Das Programm des Nachmittags war – nicht nur aufgrund der verschiedenen Kapellen – abwechslungsreich und kurzweilig. Durch das Programm führten die Musiker der jeweiligen Jugendkapelle selbst. Als weitere Nachwuchsmusiker präsentierten sich die Jugendkapelle des Musikvereins Dießen (Csaba Primosics), Sauhaufen der Musikkapelle Windach (Andrea Schmid), Jugendkapelle Ammersee-Nord (Andreas Grandl), Jugendkapelle Obermeitingen (Wolfgang Forster) und die Bambini Ammersee-Nord (Michael Mercineri). Insgesamt standen an diesem Nachmittag 153 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker auf der Bühne. Bezirksjugendleiter und Organisator Gerhard Böck bedankte sich im Namen des Bezirksverbandes beim Blasorchester Geltendorf für die Ausrichtung, die sich um das leibliche Wohl aller Musiker und Zuhörer kümmerte und stets Umbau der Bühne reibungslos durchführte. Das Blasorchester feiert an diesem Wochenende ihr 20-jähriges Gründungsjubiläum. Zum Abschluss bildeten alle teilnehmenden Kapellen ein großes Orchester und spielten im Gemeinschaftschor gemeinsam unter der Leitung von Gerhard Böck „Zauberland“ (Kurt Gäble) und den Bozner Bergsteiger-Marsch (Prof. Sepp Tanzer). „Es ist schön zu sehen, was die jungen Musiker immer wieder auf die Beine stellen. Vor allem welches musikalische Niveau die Jugendkapellen bereits bieten“, so Böck.

 

Das Bezirksjugendkonzert wurde vor ungefähr zehn Jahren zum ersten Mal veranstaltet, um Jugendkapellen eine weitere Auftrittsmöglichkeit im Jahr zu bieten. Aber nicht nur ein weiterer Auftritt im Jahr der Nachwuchsmusiker wurde damit geschaffen, sondern wird damit den Jugendkapellen auch die Möglichkeit gegeben, andere Jugendkapellen zu sehen und deren Repertoire zu hören. Nach drei Jahren Pause konnte nun wieder ein derartiges Konzert auf die Beine gestellt werden. Das Prädikat des Publikums lautete: mit Auszeichnung gelungen.


05.06.2019: Anmeldeschluss am 14.06.2019!

 

 

MACH MIT! Jetzt anmelden zum 8. Bezirksjugendorchester!

 

Unter der Leitung von Gerhard Böck wird dieses Jahr ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto „Mythen, Sagen, Legenden“ erarbeitet. Bist Du unter 27 Jahren, aus dem Bezirk Lech-Ammersee und hast ungefähr D2-Niveau? Neben der Freude am gemeinsamen Musizieren gehören auch die Gemeinschaft und das Kennenlernen von Musikern aus anderen Kapellen dazu. Wenn Du Interesse bekommen hast, dann melde dich jetzt an! Die diesjährige Probenphase findet in Benediktbeuern statt. Alle weiteren Informationen und den Link zur Anmeldung findest Du unter hier - Also jetzt anmelden und mitmachen!

  

ACHTUNG: Das Register Schlagwerk ist bereits vollständig. Alle weiteren Anmeldungen kommen auf die Warteliste!


26.05.2019: Bezirksjugendversammlung verschoben!

 

Liebe Jugendvertretungen,

 

der Termin der Bezirksjugendversammlung wird auf Sonntag, 06.10.2019 wegen des Bezirksmusikfestsonntags in Asch verschoben. Die Bezirksjugendversammlung findet im Landgasthof Zur Alten Post (Westernschondorfer Straße 15, 86929 Hofstetten) statt und beginnt um 18.00 Uhr.

 

Die erneute Einladung erfolgt wieder fristgerecht.

 

Wir wünschen allen Kapellen die in Asch dabei sind viel Spaß und gutes Gelingen bei den Wertungsspielen.

 


11./12.05.2019: Wertungsspiele in Reichling

Der erste Teil des 48. Bezirksmusikfestes ist an diesem Wochenende bereits über die Bühne gegangen. 27 Kapellen stellten sich der fachkundigen Jury in den verschiedensten Kategorien der traditionellen Wertung und der Konzertwertung. Welche Ergebnisse dabei herausgekommen sind können Sie hier nachlesen.

 

Wir bedanken uns recht herzlich beim Musikverein Reichling für die hervorragende Organisation und freuen uns bereits jetzt auf das lange Festwochenende im September!


04.05.2019: Spannende Orchesterbewertung

Bezirksmusikfest: 27 Kapellen treten beim Wertungsspiel in Reichling an

 

Reichling. Das diesjährige Musikfest des Bezirks Lech-Ammersee im Musikbund von Ober- und Niederbayern e. V. (MON) steuert auf seinen ersten Höhepunkt zu: Am kommenden Wochenende finden in der frisch renovierten Mehrzweckhalle Reichling die Wertungsspiele statt, zu denen sich 27 Kapellen angemeldet haben.

Neben den Konzertwertungsspielteilnehmern treten am Samstagmittag auch vier Kapellen in der Klasse "Traditionelle Wertung" an. Hier müssen die Musikverein aus Thaining, Geretshausen, Rott und Schöffelding der Jury je einen Marsch, eine Polka und einen Walzer in ihrer frei gewählten Schwierigkeitsstufe vortragen. Besonders interessant für die Zuhörer (der Eintritt ist übrigens frei) ist die offene Wertung am Samstagnachmittag ab 14.45 Uhr: Dabei bewerten die Juroren die Vorträge der Kapellen live und für jeden sichtbar mit Zahlentafeln. Die offene Wertung erinnert ein wenig an den Eiskunstlauf: Jeweils sofort nach dem Vortrag eines Stücks heben die fünf Juroren Schilder mit Zahlen zwischen 1 (schlechteste Bewertung) und 10 (beste Bewertung) in die Höhe. Insgesamt zehn Kriterien des Vortrags - von Intonation und Stimmung über Dynamik, Phrasierung und Artikulation bis hin zum musikalischen Gesamteindruck - werden so einzeln beurteilt und aus den Bewertungen ein Durchschnitt gebildet. Für alle zehn Kriterien ergibt sich dann eine Zahl Zwischen 10 und 100 und damit das Prädikat (z. B. "mit ausgezeichnetem Erfolg" für 100 bis 91 Punkte), das die Kapelle für ihren Vortrag erhält. Für die Zuhörer in der bewirteten Mehrzweckhalle ist es spannend, wenn sie ihren Eindruck sofort mit der Benotung der Wertungsrichter vergleichen können. Zumal die Jury mit Oberstleutnant Kar Kriner (Leiter Gebirgsmusikkoprs), Stephan Ametsbichler (Dirigent und BR-Moderator), Manuel Epli (Dirigent, Autor und Arrangeur), Raphael Schollenberger (Trompeter und Gymnasiallehrer) und Petra Heidler (Dirigentin und Musikschulleiterin) hochkarätig besetzt ist. Für die offene Wertung haben sich fünf Kapelle angemeldet, die in der Ober- und Höchststufe antreten.

 

Auf viele Zuhörer hoffen auch die Kapellen, die am Samstagvormittag und am Sonntag jeweils ab 9 Uhr in der Mehrzweckhalle zum Wertungsspiel antreten. Die weiteste Anreise hat dabei das Sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Dachau. Alle anderen Kapellen kommen aus dem Bezirk Lech-Ammersee. Sie alle bieten nicht nur der Jury, sondern auch den Zuhörern bestens einstudierte konzertante Blasmusik in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.