· 

Weihnachtsgrüße

Liebe Vorstände, Dirigenten, Musikerinnen und Musiker,

 

wir alle mussten nun schon das zweite Jahr mit starken Einschränkungen unserer musikalischen Tätigkeiten leben. So etwas gab es noch nie und deshalb waren uns derartige Einschränkungen fremd. Aber wir haben uns daran gewöhnt, sowohl im privaten Bereich, wie auch im Arbeitsumfeld und auch auf Vereins- oder Kapellenebene. Vieles ist ausgefallen, aber einiges konnte doch unter Beachtung der Vorschriften stattfinden. So freut es mich sehr, dass das diesjährige Bezirksjugendorchester durchgeführt werden konnte und sich die Mühen von Bezirksjugendleiter Gerhard Böck und seinem Team gelohnt haben. Einige Vereine konnten Ihre Versammlung abhalten und notwendige Wahlen in Präsenz durchführen. Aber viele viele Proben und Konzerte fielen Corona zum Opfer. Aber wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben, wieder zur Normalität zurückkehren zu können. Ein wichtiger Schlüssel dazu sind die Impfungen, die den Einzelnen aber auch unsere Mitmenschen vor schweren Krankheitsverläufen schützen. Ich kann nur an alle appellieren sich impfen zu lassen und damit wieder musikalische Aktivitäten in allen Bereichen zu ermöglichen.

In der Hoffnung, viele Musikerinnen und Musiker im kommenden Jahr bei Konzerten begrüßen zu können, wünsche ich im Namen der gesamten Bezirksleitung ein gesegnetes Weihnachtsfest, sowie Glück und vor allem Gesundheit im neuen Jahr.

Bernhard Weinberger, Bezirksleiter