· 

Kein Neujahrsanblasen

Der Bezirksverband wurde angefragt, ob zum Jahreswechsel die traditionellen Neujahrsanblasen durchgeführt werden können. Bezirksleiter Bernhard Weinberger legte einen Vorschlag für ein Hygienekonzept vor, doch leider konnte uns keine positive Nachricht übermittelt werden. Das Landratsamt hat uns nach der Veröffentlichung der 10. BayIfSMV Folgendes mitgeteilt:

  • Sinn und Zweck der Regelungen ist es, das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten. Grundsatz ist daher das Gebot des Abstandes und der Kontaktbeschränkung.
  • Es muss einen triftigen Grund geben um das Haus verlassen zu dürfen.
  • Es besteht die Befürchtung, dass gerade durch verstärkte Kontakte an Weihnachten und insbesondere an Silvester das Infektionsgeschehen sich deutlich verstärkt.
  • Das Neujahrsanblasen widerspricht all den oben genannten Grundsätzen und Überlegungen, da nicht vermieden werden kann, dass es zu näheren Kontakten sowohl unter den Musiker:innen als auch den Zuhörer:innen kommt.
  • Aus all diesen Gründen kann derzeit keine Ausnahmegenehmigung erteilt werden.